U17-Trainer Malte Borchers mit Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Malte Borchers, Jugendtrainer bei der JSG Ummel, wurde jetzt vom NFV-Kreis Rotenburg mit dem DFB-Fußballheld-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Der NFV-Kreisvorsitzende Uwe Schradick überreichte gemeinsam mit dem Vorsitzenden für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Joachim Riegel, die Auszeichnung anlässlich einer U17 Mannschaftssitzung der JSG Ummel in Rhade. Vorstandsmitglieder des FC Ummel, Eltern und Betreuer sowie ein sichtlich überraschter Malte Borchers freuten sich riesig über die Ehrung.

Aus jedem Fußballkreis in Deutschland wird ein Fußballheld für hervorragende ehrenamtliche Leistungen ausgezeichnet. Aufgrund seines außergewöhnlichen Engagements für die JSG Ummel ist Malte Borchers aus einer Reihe von Vereinsvorschlägen als Kreissieger ausgewählt worden. Diese Auszeichnung ist mit einem besonderen Preis verbunden: Borchers wird vom 18. bis 22. Mai 2020 zu einer fünftägigen Bildungsreise nach Barcelona eingeladen.

In seiner Laudatio ging Uwe Schradick auf die außergewöhnlichen Leistungen von Malte Borchers ein. Dieser trainiert zusammen mit seinem Freund Thore Wülpern die derzeitige U17 der JSG Ummel, die er schon vor acht Jahren als damalige F-Jugend übernommen hat und seitdem ununterbrochen betreut. Dieses ist mittlerweile das Vorzeigeteam der JSG Ummel geworden und spielt auf Bezirksebene. Zudem nahm die Mannschaft auf Initiative der Trainer auch schon erfolgreich an einem internationalen Turnier in Barcelona teil, wurde dort Dritter und stellte zudem den besten Torjäger.

Und nicht nur sein Engagement als Nachwuchstrainer macht Malte Borchers für die JSG und den FC Ummel unverzichtbar. Zudem ist er auch noch seit einigen Jahren als Schiedsrichter und seit drei Jahren sogar auch noch als Schiedsrichterobmann im FC Ummel aktiv. Außerdem ist er bei der Organisation und Durchführung neuer Projekte des Vereins – wie etwa der Ausrichtung einer Werder-Fußballschule oder des D-Jugend-Landkreisturniers – stets an erster Stelle mit dabei.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung