U15 feiert das Double

Die U15-Fußballer der JSG Ummel brannten im Kreispokalendspiel ein wahres Feuerwerk ab, schlugen die JSG Fintau mit 9:0 (2:0). Doch die Truppe um Torjäger Simon Gerken tat sich in Hälfte eins schwer, brauchte eine lange Anlaufzeit und hätte sogar in Rückstand geraten können. Doch nach dem Wiederanpfiff brachen beim Gegner, der zunächst clever verteidigte, alle Dämme und er kassierte Tore im Minutentakt.

„Das war Einbahnstraßen-Fußball pur. Doch großes Lob an den Gegner, der kämpferisch nie aufsteckte“, so Wülpern, der nach einer Stunde das 8:0 durch Jennis Gütter notierte. Erneut ein sehenswertes Tor, das nach gleich drei Doppelpass-Stafetten zwischen Simon Gerken und dem Torschützen für viel Jubel sorgte. Den Schlusspunkt setzte Finn Grimsmann mit dem 9:0 (70.+1). Er profitierte dabei von einer gelungenen Kombination über Henrik Heins und Jonas Schröder. „Wir sind stolz auf unsere Mannschaft, die nach der Kreismeisterschaft auch den Pokal verdient holte“, so Thore Wülpern.

„Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn Fintau eine Führung heraus schießt“, ärgerte sich in der Anfangsphase Ummels Trainer Thore Wülpern, der gemeinsam mit Malte Borchers und Jonas Ringen die Truppe von der Seitenlinie coachte. Dann war es Jennis Gütter, der endlich das erlösende 1:0 erzielte (26.). Nach einem Pfostenschuss von Henning Hunfeld staubte der Torschütze zur Führung ab.

Zehn Minuten später erhöhte Gerken auf 2:0. „Das Tor war sehr wichtig, gab uns Sicherheit“, unterstrich Wülpern, der kurz nach dem Wiederanpfiff das 3:0 des Stürmers notierte. Ein Treffer aus dem Lehrbuch und einer zur Wahl für das Tor des Monats. „Ein traumhafter Fallrückzieher von Simon. Dabei trifft er sogar mit seinem schwächeren linken Fuß den Ball perfekt“, lobte Wülpern. Den Ball hatte Mahdi Muhsen aufgelegt (38.).

Dann stand Ummels Torjäger erneut im Fokus schraubte das Ergebnis auf 4:0 hoch (49.). „Simon hat dabei seine ganze Power und Geschwindigkeit ausgespielt“, so Wülpern, der in der Folgezeit Tore im Minutentakt notierte. Die Treffer bis zum 7:0 erzielten Henrik Heins, Marte Poppe und Mahdi Muhsen (53./ 55./57.).