Tore am laufenden Band

Die Reserve vom FC Ostereistedt/Rhade führte die Zweitvertretung vom SV Anderlingen nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. Auf dem Papier hatten die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich FC Ostereistedt/Rhade II als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Gean Guilherme Borscheid Schneider beförderte das Leder zum 1:0 des Gastgebers in die Maschen (20.). Doppelpack für FC Ostereistedt/Rhade II: Nach seinem ersten Tor (33.) markierte Mario Hastedt wenig später seinen zweiten Treffer (39.). Bevor es in die Pause ging, hatte Benny Schwenzfeier noch das 1:3 von SV Anderlingen II parat (45.). Mit der Führung für den FC Ostereistedt/Rhade II ging es in die Kabine. Das Team von Trainer Mario Peters konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim FC Ostereistedt/Rhade II. Armando-Ramon Schlesselmann ersetzte Timo Ohrenberg, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Zum Seitenwechsel ersetzte Jan Metzmacher vom SV Anderlingen II seinen Teamkameraden Kevin Schmitz. Lamin Ceesay (57.), Steffen Müller (71.) und Borscheid Schneider (80.) ließen im weiteren Verlauf keine Zweifel am Sieg vom FC Ostereistedt/Rhade II aufkommen. Am Schluss schlug der FC Ostereistedt/Rhade II den SV Anderlingen II vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Der SV Anderlingen II baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus., der FC Ostereistedt/Rhade II ist jetzt mit sieben Zählern punktgleich mit dem SV Anderlingen II und steht aufgrund des besseren Torverhältnisses von 12:7 jetzt auf dem dritten Platz. Am Freitag empfängt der FC Ostereistedt/Rhade II MTV Hesedorf III.

Dieser Artikel stammt von fussball.de; basierend auf Daten aus dem offiziellen Spielbericht.