Selsingen gewinnt das Derby

Erster Saisonsieg für Selsingen: Der MTSV schlug im Samtgemeindederby am Freitagabend den FC Ostereistedt/Rhade mit 2:0 (2:0). Die Erleichterung bei den Gästen war deutlich zu spüren. „Wir haben eine kämpferisch starke Leistung gezeigt, hatten den Willen, das Spiel zu gewinnen“, so MTSV-Trainer Pascal Holsten.

Die Stimmung auf der Gegenseite war eine ganz andere. FC-Coach Andreas Kierath fehlten nach dem Abpfiff zunächst etwas die Worte und dann schossen sie aus ihm heraus. „Für mich ist das für ein Derby zu wenig gewesen. Wir verpennen die ersten 20 Minuten, liegen 0:2 zurück. Ich hoffe, jeder hat nun kapiert, worum es geht.“

Bereits nach vier Minuten führten die Gäste. Es war ein Treffer mit einem gewissen Déjà-vu-Erlebnis. Vor fast auf dem Tag genau einem Jahr hatte sich Selsingens Spielmacher Carsten Müller mit einem wunderschönen Treffer gegen den Lokalrivalen an die ZDF-Torwand geschossen und dieses Tor war ebenso schön.

Müller hatte sich durch die gegnerische Hälfte gedribbelt und Mitspieler Marius Zeuschner angespielt, der spielte den Ball nach einer Halbdrehung an zwei Gegenspielern vorbei zurück zu Müller, der wie schon im vergangenen Jahr FC-Keeper Lars Neugebauer überwinden konnte.

Zeuschner glänzt im Sturm

Apropos Marius Zeuschner, der Innenverteidiger wurde an diesem Abend als Stürmer eingesetzt – ein entscheidender Schachzug, denn Zeuschner war auch am zweiten MTSV-Tor maßgeblich beteiligt. Nach einer schnellen Drehung spielte der Selsinger Stürmer auf der linken Außenbahn Carsten Müller frei, dessen Flanke konnte FC-Torwart Lars Neugebauer nur nach vorne abklatschen und Hanke Wehber staubte zum 2:0 ab (19.).

Die Gastgeber probierten es in der Folgezeit immer wieder, erspielten sich auch die oder andere Gelegenheit, so scheiterte beispielsweise Kevin Weigert freistehend an MTSV-Keeper Patrik Ehlers (34.), aber das alles reichte nicht, um die dritte Derby-Niederlage in Folge zu verhindern und das einen Tag nach dem Geburtstag von Trainer Andreas Kierath. „Wir müssen nun schleunigst in die Spur kommen“, so der FC-Coach, dessen Team nach zwei Ligaspielen noch ohne Punkte da steht.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung.

Artikel Bremervörder-Zeitung: http://bit.ly/2bNNbHS
Artikel fupa.net: http://bit.ly/2bXYWbT