Mit Galerie: Erste verliert im Derby

Das Rotenburger Kreisliga-Derby zwischen dem MTSV Selsingen und dem FC Ostereistedt/Rhade konnte die Heimelf für sich entscheiden: Kevin Knubben legte das 1:0 vor und Kapitän Carsten Müller zog nach. Er traf doppelt und sicherte seinem Team so den Sieg im umkämpften Spiel.

Die ersten Minuten des Spiels gehörten den Hausherren, die kleine Warnschüsse in Richtung O/R-Tor abgaben. Doch nach eine paar Szenen kamen auch die Gäste von Coach Kierath in Fahrt. In der 11. Minute wurde Kevin Weigert auf dem Weg zum Tor zu Fall gebracht, den fälligen Freistoß aus 25 Metern brachte Timo Schlesselmann auf den Kasten von Ehlers. Doch dieser Schuss war leichte Beute für den Schlussmann des MTSV. Die Zuschauer sahen ein Spiel, das geprägt war von Zweikämpfen, das Mittelfeld wurde um jeden Ball gekämpt.

Standardsituationen gab es zu hauf – ob einen Freistoß aus dem Mittelfeld oder Eckstöße, die teilweise im letzten Moment geklärt werden konnten. So in der 19. Minute, als eine Ecke der Ostereisteder den baumlangen Julian Bäron im Fünfer fand, doch sein Kopfball ging knapp über die Latte. Nur vier Minuten später war wieder Bäron im Blickpunkt: Schlesselmann schickte ihn mit einem Pass in die Schnittstelle aus der eigenen Hälfte auf die Reise und er war auf dem Weg zum Tor. Im letzten Moment hinderte ihn Marius Zeuschner noch, sodass sein Schuss links am Kasten vorbei ging.
Der MTSV schien ein wenig aufgewacht zu sein, denn der nächste Angriff wurde gefährlich für den Gast. Ein langer Ball auf die rechte Flanke sollte Müller erreichen, doch der verlängerte ihn mit dem Rücken auf Marek Schotman, der sich auf einmal FC-Keeper Meyer gegenübersah. Dieser parierte den Schuss aus spitzem Winkel jedoch.

Die Heimelf hatte mehrere Standards, die sie nicht nutzen konnten, aber in der 29. Minute schlugen sie dann zu: Bei einer Ecke von Carsten Müller konnte sich Kevin Knubben am Fünfer unbedrängt einschleichen und zum 1:0 einköpfen. Doch Ostereistedt drängte auf den Ausgleich, immer wieder spielten sie den Ball nach vorn und kamen zu guten Gelegenheiten, die allerdings nicht zwingend genug waren. Einen Freistoß aus 20 Metern setzte Lukas Oetjen in die Mauer und sein „Man ey!“ war bezeichnend für die Abschlüsse seines Teams.
Passend dazu hatte Selsingen die Antwort auf die vergebenen Chancen: Eine schöne Doppelkombination zwischen Julius Zeuschner und Fabian Wodke kam als Abpraller zu Knubben, der noch einmal zur Seite legte und Carsten Müller so unter Mithilfe des langen Innenpfostens zum 2:0 einschießen konnte (45.).

Danach pfiff Schiedsrichter Urban zur Pause und die Mannschaften konnten nach diesen intensiven ersten 45 Minuten einmal durchatmen. Ohne Wechsel ging es zur zweiten Halbzeit wieder auf den Platz und Selsingen hatte sofort die Entscheidung auf dem Fuß. Schotman schickte Julius Zeuschner auf der rechten Seite, der am ersten Pfosten den hereinlaufenden Wodke erspähte. Sein Schuss knallte aus 2 Metern ans rechte Aluminium und das Raunen der Zuschauer ging durch die Reihen.

Der FC hatte mehr Spielanteile, konnte diese aber nicht in Tore ummünzen, sie scheiterten entweder an der Selsinger Abwehr oder an den zu schwachen Abschlüssen. Einzig ein Schuss von Timo Schlesselmann brachte noch einmal Gefahr, als er aus 25 Metern draufhielt und der Ball auf die Latte klatschte. Die Schlussphase gehörte klar den Gästen, die nicht aufgaben, den Anschlusstreffer zu erzielen. Kevin Weigert raufte sich nach einem Freistoß die Haare, als er nur zwei Meter vor dem Tor zum Kopfball kam, doch dieser drüber striff. Sein nächster Versuch per Kopf nach einer Ecke wurde im letzten Moment von einem Selsinger Kopf geblockt und spätestens als dieser danach die Siegerfaust machte, merkte man wie sehr die Heimelf unter Druck stand.

Da passte es, dass der MTSV mit einem letzten Entlastungsangriff den Sack zumachte. Als Martens in den Fünfer zog und dort zu Fall gebracht wurde, entschied Schiedsrichter Urban auf Strafstoß. Maurice Meyer ahnte die Ecke und konnte den Ball parieren, aber gegen den Nachschuss von Carsten Müller war er machtlos.

So gewann der MTSV Selsingen das Kreisliga-Derby auf Grund der Kaltschnäuzigkeit, die den Gästen am heutigen Tag gefehlt hat. Mit diesem Sieg schraubt der MTSV sein Punktekonto auf 12 hoch und belegt damit den 6. Platz. Der FC Ostereistedt/Rhade hat mit 7 Punkten aus 6 Spielen nur insgesamt zwei Punkte Abstand auf einen Relegationsrang und sollte am nächsten Sonntag gegen den TSV Karlshöfen dringend punkten. Der MTSV reist zur Zweitvertretung des Rotenburger SV und kann den Lauf von drei Siegen am Stück ausbauen.

Schiedsrichter: Thore Urban (Sottrum) – Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Kevin Knubben (30.), 2:0 Carsten Müller (45.), 3:0 Carsten Müller (90. Foulelfmeter)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Kevin Brünjes (86./MTSV Selsingen)
Dieser Artikel stammt von FuPa-Rotenburg 

k-DSC 0299 (1)
« 1 von 41 »