Fallrückzieher ins Glück

Es lief bereits die Nachspielzeit, als Julian Bäron seinen großen Auftritt hatte. Der heimische Torjäger bugsierte das Leder nach einer Flanke von Kevin Gödel mit einem Fallrückzieher genau in den Giebel zur Entscheidung. Zuvor hätte der FC die Punkte längst im Sack haben können. Nach einem schnellen Treffer von Tim Schröder (4.) machte der Gastgeber das Spiel und baute den Vorsprung gegen mithaltende, aber zunächst kaum torgefährliche Heeslinger noch vor der Pause aus. Das 2:0 in der 23. Minute war nicht weniger sehenswert wie das Siegtor, denn Timo Schleßelmann bugsierte das Leder von der Mittellinie über den aufgerückten Gästekeeper ins Netz.

Ein weiterer Treffer sollten den nachsetzenden Hausherren trotz bester Chancen eben lange nicht gelingen. Die Quittung für den nachlässigen Torabschluss blieb nicht aus. Der HSC konnte in der 62. Minute durch Yousef Aloumar verkürzen und mit noch mehr Druck durch Abdul Halim Inusah (73.) schließlich ausgleichen. Beim packenden Schlagabtausch vergaben die Teams anschließend neben je einem Elfmeter weitere Großchancen, bevor eben Bäron zuschlug.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung