Mit Galerie: Erste in letzter Sekunde um den Sieg gebracht

Elfmeter oder kein Elfmeter? Das war in der 94. Minute die Frage. SG-Akteur Dogan Örper war bei einem Zweikampf mit FC-Torwart Clas Schröder zu Fall gekommen und der bis dahin formidabel pfeifende Unparteiische Kai Hartmann entschied in dieser Situation auf Strafstoß für die Gastgeber.

Während SG-Coach Fabian Knappik von einer sehr strittigen Situation sprach, war dieser Pfiff aus Sicht der Gäste eine klare Fehlentscheidung. „Hartmann hat hervorragend das Spiel geleitet, aber das war definitiv kein Strafstoß“, so Gästetrainer Andreas Kierath. Leon Linke verwandelte den Elfmeter zum sehr späten und sehr glücklichen 2:2-Ausgleich für den Aufsteiger.

Klasse zweite Hälfte des FC

Wieso glücklich? Die SG galt doch vor der Begegnung als der klare Favorit. Doch die Gäste zeigten vor allem im zweiten Abschnitt eine großartige Leistung. „Da kam von uns nicht mehr viel“, so Knappik. „Der FC hätte hier den Sieg verdient gehabt.“

In der ersten Halbzeit sah es da noch etwas anders aus. Die Gäste gingen zwar  – nachdem der Ball bei einem SG-Rückspiel auf dem seifigen Boden liegen geblieben war – durch Amadou Diabate in Führung (26.), mussten aber kurz vor der Pause gegen einen zunehmend stärker werdenden Titelaspiranten das 1:1 durch Florian Liszkowski hinnehmen (41.).

Aber wie gesagt, was die Gäste nach der Pause boten, war beeindruckend. Timo Schlesselmann brachte den FC per Freistoß erneut in Führung (62.), aber zu drei Punkten reichte es nicht.

13. Spieltag KL 17/18
k-DSC 0564
« 1 von 18 »