Erste siegt zum Abschluss

Wegen einer Wette mit Spielmacher Timo Schlesselmann wechselte sich FC-Coach Andreas Kierath in der Nachspielzeit noch einmal selbst ein und beinahe wäre dem früheren Stürmer sogar noch ein Treffer gelungen. Aber über dieses Mini-Comeback wollte der FC-Trainer gar nicht reden: „Ich freue mich, dass wir das letzte Spiel gewonnen haben“, so Kierath, der nach dem Abpfiff von Sommerfußball sprach.

In einer von vielen Ungenauigkeiten geprägten Partie führten die Gastgeber nach Treffern von Kevin Weigert (3.) und dem jungen Tim Schröder (28.) zur Pause mit 2:0.

Nach dem Wechsel erhöhten Lukas Oetjen (57.) und Julian Bäron (62.) auf 4:0. Gert Wahlers gelang mit einem erstaunlichen Tor aus 50 Metern das 1:4 für die stark ersatzgeschwächten Gäste (70.), bei denen der so lange verletzte Torhüter Torben Dittmer in der zweiten Halbzeit sein Comeback gab und mehrere tolle Paraden zeigte. „Das hat uns alle für ihn gefreut“, so Gästetrainer Peter Ludwig, dessen Team am Ende noch das 1:5 durch Bäron hinnehmen musste (89.).

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung.