Erste siegt im Pokal

Am Ende war MTSV-Keeper Patrik Ehlers der Unglücksrabe. Als 20. (!) Schütze im Elfmeterschießen angetreten, setzte Ehlers, der zuvor schon zwei Elfmeter pariert hatte, den Ball über das FC-Tor. Dabei sah es zunächst gar nicht nach einem Pokalsieg der Steenbock-Elf aus. 0:2 lagen die Gastgeber bereits nach Gegentreffern durch Julius Zeuschner (12.) und Simeon Burfeind (30.) zurück, aber dann begann durch ein Tor von Tim Schröder kurz vor der Pause die Wende (42.).

„Wir waren im zweiten Abschnitt überlegen, haben nun kaum noch etwas zugelassen“, so FC-Coach Holger Steenbock, dessen Elf kurz vor Schluss der Ausgleich durch Julian Bäron gelang (87.). „Ich denke, es war insgesamt ein leistungsgerechtes 2:2 – mit einem glücklicheren Ende im Elfmeterschießen für uns“, so der FC-Trainer.

Tore: 0:1 Julius Zeuschner (12.), 0:2 Simeon Burfeind (30.), 1:2 Tim Schröder (42.), 2:2 Julian Bäron (87.)

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung.