Erste Niederlage für Weigert-Team

Der Heimsieg war nicht unverdient. Das hoben sowohl der heimische Trainer André Schmidt („Haben alles reingehauen“) als auch Gästecoach Kevin Weigert hervor: „Selsingen hat es clever gemacht. Uns ist nicht viel eingefallen.“

Der Gast gab zwar gleich die Richtung vor und erarbeitete sich gegen die tief stehenden Hausherren auch eine Feldüberlegenheit, aber nur wenige Halbchancen. Als die Selsinger nach einem Konter und feiner Vorarbeit von Jan Wilshusen durch Lukes Böhme (22.) in Führung gingen, tat sich der FC vor dem Gehäuse noch schwerer. Der Favorit fand keine spielerischen Mittel und ließ sich zudem ein weiteres Mal auskontern. Beim Gegenstoß in der 40. Minute bekam der MTSV nach einem Foul an Christoph Dittmer einen Elfmeter zugesprochen, den Julian Burfeind sicher verwandelte.

Den zweiten Durchgang machten die Gäste zunehmend einseitig. Doch mehr als der Anschlusstreffer von Tim Schröder (62.) sollte für das Weigert-Team nicht mehr drin sein. Beim Endspurt stand den Selsingern das Glück einige Male zur Seite. So strich das Leder nach einem Freistoß von Lukas Oetjen (70.) nur ganz knapp am Gehäuse vorbei und ein Schuss von Nils Engler konnte gerade noch von der Linie gekratzt werden (82.). Hinzu kam die Schlussminute, in der FC-Torjäger Julian Bäron bei einem Kopfball den Pfosten traf.