Erste holt erneut wichtigen Sieg

Der FC Ostereistedt/Rhade feierte in der Kreisliga einen ebenso wichtigen wie klaren 4:1 (1:0)-Sieg beim SV Rot-Weiß Scheeßel.

RW-Coach Sven Schumacher formulierte nach dem Abpfiff eine harsche Kritik – nicht nur, aber auch am Schiedsrichtergespann: „Ganz klar, einige meiner Spieler haben heute eine ganz miserable Leistung gezeigt. Eigentlich hätte ich schon nach fünf Minuten vier Akteure rausnehmen müssen. Wir haben heute wirklich gespielt wie ein Absteiger. Und bei den Unparteiischen frage ich mich, wo bleibt da die Qualität? Wofür haben wir überhaupt Gespanne, wenn die Kommunikation fehlt, die Leute falsch stehen? Das zieht sich schon durch die ganze Saison“, so Schumacher, der früher selbst Schiedsrichter war.

In einer schwachen ersten Halbzeit gab es zwei entscheidende Szenen. In der 10. Minute zeigte FC-Keeper Maurice Meyer eine überragende Parade bei einem Schuss von Matthias Miesner. Kurz vor der Pause gelang dem jungen Tim Schröder mit einem wunderbaren Heber aus 28 Metern das 1:0 für die Gäste (38.).

Nach der Pause erzielte Yunes Parvizi den Ausgleich (58.). Im Gegenzug gelang dem herausragenden Timo Ohrenberg aber das 2:1 für den FC (59.). Fünf Minuten später wurde das vermeintliche 2:2 durch Florian Klee wegen einer sehr strittigen Abseitsentscheidung nicht gegeben.

In den Schlussminuten erhöhten dann Kevin Weigert per Kopf (77.) und Amadou Diabate (81.) noch auf 4:1 für den FC. (am)

Schiedsrichter: Friedrich Lüning (Walsede)

Tore: 0:1 Tim Schröder (38.), 1:1 Yunes Parvizi (58.), 1:2 Timo Ohrenberg (59.), 1:3 Kevin Weigert (77.), 1:4 Amadou Diabate (81.)

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung.