Dritte ärgert Aufstiegsfavoriten

Beim Viertletzten bekam der Titelanwärter mehr Gegenwehr als erwartet. „Der TSV hat uns offenbar unterschätzt“, meinte FC-Coach Karsten Peters. Dessen Truppe ließ sich vom Favoriten wenig beeindrucken und steckte zudem zwei Rückstände weg. Der zweite Gegentreffer war aus der Sicht des Heimvereins irregulär, weil Fabian Peimann das Leder bei einem indirekten Freistoß direkt ins Gehäuse setzte.

Der FC blieb in der Partie und konnte nicht nur ausgleichen, sondern bekam in der hektischen Schlussphase gegen die dezimierten Gäste sogar einen Sieg in Reichweite. Deshalb heimste der Gastgeber den Punkt völlig verdient ein. Gnarrenburg indes bekam die Quittung für eine nachlässige Vorstellung. Die Gäste mussten außerdem vom unsicheren Schiedsrichter eine „Ampelkarte“ (61.) sowie zwei Rote Karten (90. und 92.) hinnehmen.

Tore: 0:1 Markus Schriefer (9.), 1:1 Marvin Krieglsteiner (41., FE), 1:2 Fabian Peimann (48., Freistoß), 2:2 Ibrahim Yahya (81., Freistoß).