Banehr und Dittmer lassen FC verzweifeln

Der FC Ostereistedt/Rhade musste in der Fußball-Kreisliga eine 1:2 (1:1)-Niederlage Westerholz hinnehmen. TuS-Torjäger Björn Banehr gelangen dabei zwei Treffer. Zudem wurde der lange verletzte Heimkeeper Torben Dittmer, der erst am letzten Spieltag der vergangenen Saison sein Comeback feierte, zu einem der Matchwinner seines Teams. „Er ist wieder fit. Er brennt wieder“, so TuS-Coach Peter Ludwig.

In der ersten Halbzeit rettete Dittmer wiederholt sein Team. Seine größte Rettungstat: Er wehrte einen Foulelfmeter von Kevin Weigert ab (15.). Überhaupt spielten die Gäste in der ersten halben Stunde stark auf, hatten weitere hervorragende Möglichkeiten durch Pascal Martens (12.) und Johannes Meyer (20., 22.). „Wir hätten 2:0, 3:0 in Führung gehen können“, so FC-Trainer Andreas Kierath.

Es sollte anders kommen: In der 34. Minute nutzte Björn Banehr einen Abstimmungsfehler der Gäste aus und brachte Westerholz in Führung. Kurz vor der Pause gelang Jörn Schröter mit einem tollen Freistoß aus 23 Metern indes der Ausgleich (45.).

Schwache zweite Hälfte

In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen fast gar nichts mehr. „Wir haben unsere Linie verloren“, so Kierath. „Wir haben wirklich keine gute zweite Halbzeit gespielt.“ Mit Folgen: Bereits kurz nach Wiederanpfiff brachte Banehr die Gastgeber erneut in Führung. Aus leicht abseitsverdächtiger Position traf er im Nachschuss (47.). In den folgenden Minuten prägten fast nur noch die Gastgeber die Partie. „Wir hätten eigentlich das 3:1 machen müssen, so mussten wir bis zum Schluss zittern“, so TuS-Trainer Peter Ludwig.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung.