1. Herren gewinnt das Derby

Beim zweiten Sieg brauchten die FCer vor allem Geduld. Nach einer schwungvollen Anfangsphase mit einigen klaren Möglichkeiten taten sich die Hausherren zunehmend schwerer, weil die Selsinger sehr geschickt verteidigten und deutlich mehr Zweikämpfe gewannen. Bis in die Schlussphase wurden für den späten Sieger lediglich mehr Ballbesitz und die reifere Spielanlage notiert. Mit etwas mehr Cleverness hätten die in der Defensive überragenden MTSVer sogar in Führung können, denn bei Kontern ergaben sich zwei Großchancen.

Als sich das torlose Remis als Endergebnis anbahnte, leisteten sich die einmal nachlässigen Selsinger in der 80. Minute im Strafraum ein Foulspiel. Den Elfmeter verwandelte Marvin Pape gewohnt sicher. Anschließend bekam der Führende durch das gegnerische „Aufmachen“ Raum für schnelle Angriffe, bei denen Levin Freiherr-von-Maltzahn (84.) sowie Timo Schleßelmann mit einem Freistoßtreffer genau in den Giebel (90.) den verdienten Heimsieg perfekt machten. „Es war ein hartes Stück Arbeit“, sagte der sichtlich erleichterte FC-Coach Kevin Weigert.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung