1. Herren enttäuscht in Byhusen

In Byhusen sorgte der Gastgeber für eine Überraschung. Der Sieg war dabei hoch verdient, weil den Gästen vor allem die Einstellung fehlte und die Byhusener alles in die Waagschale warfen. Hinzu kam beim TSV eine deutlich verbesserte Chancenverwertung.

Timon Heins brachte den heimischen Drittletzten bereits nach acht Minuten in Führung. Anschließend wurden für die Hausherren deutlich mehr Ballbesitz und die besseren Möglichkeiten notiert, während die Gäste nur wenige Male torgefährlich wurden. Zu den wenigen Highlights auf Ostereistedt/Rhader Seite gehörte der Ausgleich von Tim Schröder (28.). Wenig später lagen die Byhusener dank eines Treffers von Sönke Wiechern (36.) erneut auf Kurs und danach ließ sich der TSV nicht mehr vom Weg abbringen.

Das Spiel wurde von Byhusen kontrolliert, das Ergebnis aber erst in den Schlussminuten dem Kräfteverhältnis angepasst. Konnte Ramon Burfeind beispielsweise in der 58. Minute einen Elfmeter gegen den starken FC-Keeper Maurice Meyer nicht verwerten, so machte es der heimische Mittelfeldspieler in der 88. Minute besser und erzielte nach einer feinen Einzelleistung das 3:1. Zuvor hatte der sichere TSV-Ersatzkeeper Jan-Christoph Steffens in der 72. Minute eine zweite Großchance des FC vereitelt. In der Nachspielzeit besorgte Timon Heins den 4:1-Endstand.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung