FC-Mädels gewinnen den Pape-Cup

Die Gäste führten nach Toren von Svenja Stelljes (4.), Marina Hastedt (43.) und Anna Heins (47.) Mitte der zweiten Halbzeit bereits mit 3:1. Es sollte aber dennoch nicht zum Sieg für die Timkerinnen reichen. „Schade“, so Trainer Tobias Hecht. „Wir sind hier ersatzgeschwächt angetreten. Dafür hat das Team wirklich gut dagegen gehalten.“

Doch in den letzten 20 Minuten kämpfte sich der Bezirksliga-Aufsteiger nochmals heran. Anne Glinsmann verkürzte unmittelbar nach einer Trinkpause auf 2:3 (70.). Fünf Minuten vor Ende glich Tamara Gerke aus (85.). Den ersten Treffer für den FC zum zwischenzeitlichen 1:1 hatte Liza Schröder erzielt (38.).

Im entscheidenden Elfmeterschießen hatte auf Timker Seite Jule Laucke Pech, sie setzte ihren Elfmeter an den Pfosten. Während für die Gäste Lorena und Marina Hastedt trafen, erzielten auf der anderen Seite Rieke Graap, Anne Glinsmann und Tamara Gerke ihre Tore.

„Wir haben uns nach dem 1:3-Rückstand dieses 3:3 verdient“, so FC-Coach Michael Ehlers. „Wir hätten dieses Finale auch schon vorher in den 90 Minuten für uns entscheiden können, haben da aber leider unsere Möglichkeiten nicht gut genug genutzt.“

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.