Apensen entscheidet das Spitzenspiel für sich

Die Gäste begannen zunächst furios. Anne Glinsmann traf bereits nach zwei Minuten die Latte. Benita Gerke brachte wenig später den FC Ostereistedt/Rhade sogar in Führung (11.). Sollte die Ehlers-Elf also tatsächlich auf Kunstrasen den Tabellenführer schlagen können?

„Für uns war es ein schwieriges Spiel. Man merkte uns die Nervosität zu Beginn an“, so TSV-Coach Holger Buchholz, dessen Team sich aber deutlich steigern sollte. Nur vier Minuten später gelang Jana Drechsel mit einem großartigen Schuss von der Strafraumgrenze der Ausgleich (15.).

Und vor allem in der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber dann groß auf. „Wir haben ganz schön Druck gemacht“, meinte Buchholz, dessen Team in einem hochklassigen Spitzenspiel in der 71. Minute nach einem FC-Abwehrfehler durch Jolina Kushov das Siegtor gelang.

„Apensen war in der zweiten Halbzeit einfach besser und hat hier verdient gewonnen“, so Gäste-Trainer Michael Ehlers.

Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung